Wie läuft die Arbeit in den Ausschüssen ab? Wie organisiert man Mehrheiten? Nach welchen Spielregeln funktioniert die Zusammenarbeit in einer Koalition? Wie argumentiert man im Plenum? Diesen und vielen weiteren Fragen ging am Montag die Klasse 10a vom Robert-Schuman-Gymnasium im Maximilianeum auf den Grund. Gemeinsam mit Schulklassen aus Bergkirchen, Fürstenfeldbruck und Immenstadt nahmen die Gruppe auf Einladung von MdL Karl Vetter, gesundheitspolitischer Sprecher der Freien Wähler, am Planspiel „Der Landtag sind wir!“ teil. Einen Tag lang schlüpften die Jugendlichen in die Rolle von Abgeordneten und erließen ein Gesetz zum Thema „Einschränkungen bei Verkauf und Ausschank von Alkohol“. Wie im richtigen Parlamentsbetrieb erarbeiteten und berieten sie in verschiedenen Fraktionen und Ausschüssen konkrete Gesetzentwürfe, debattierten im Plenum und stimmten darüber ab. Eine Schülerpressegruppe begleitete die Beratungen und dokumentierte die Ergebnisse. Das Projekt ermöglichte es den Schülern, Politik hautnah zu erleben. Nach dem Beschluss konnten die Teilnehmer noch mit Abgeordneten der vier im Landtag vertretenen Fraktionen diskutieren. Das Interesse richtete sich dabei besonders auf Arbeitsweise des Gremiums und die aktuelle politische Entwicklung mit Blick auf die das bayerische Polizeigesetz. Außerdem machten die Parlamentarier den jungen Menschen Mut, sich politisch zu engagieren.