RSG-Schüler belegen beim Bayerischen Jungimkerwettbewerb den 2. Platz

 

Wie lange dauert das Larvenstadium einer Arbeiterin? Wie konservieren Bienen ihren Honig? Was ist ein Wirtschaftsvolk? Diese und viele weitere Fragen mussten die Imkerinnen und Imker beim Bayerischen Jungimkerwettbewerb am Maristengymnasium Fürstenzell lösen. Die bayerischen Schulen mit Imkergruppen kämpften in verschiedenen Disziplinen um den Titel des Freistaat-Champions, der zugleich mit der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft verbunden ist. Unter den Teilnehmern waren auch Maria Kienberger, Annica Künzel und Andreas Plattner vom Robert-Schuman-Gymnasium Cham. Neben einem anspruchsvollen Theorietest stand auch ein Praxisteil, bei dem es verschiedene Imkergeräte zu erkennen galt, auf dem Programm. Große Spannung herrschte dann bei der Siegerehrung. Die Chamer Vertreter belegten schlussendlich hinter den Gastgebern den 2. Platz. Schulleiter Günter Habel freute sich über das Ergebnis seiner Imker und gratulierte ihnen und Gruppenbetreuer Gregor Raab zu den Silbermedaillen. „Ihr dürft stolz auf diese Leistung sein, denn ihr habt ein beachtliches Maß an Fachwissen bewiesen“, so Habel.