„Die Akte Schleißheim“ kommt in den Klassen zum Einsatz.

 

MdL Dr. Gerhard Hopp übergab am Mittwochvormittag einen Klassensatz seines ersten Kriminalromans „Die Akte Schleißheim“ an das Robert-Schuman-Gymnasium. Schulleiterin Angela Schöllhorn sowie Christiane Gößmann und Susanne Frisch, Leiterinnen der Fachschaft Deutsch, bedankten sich beim Parlamentarier für die großzügige Spende. Dieser erklärte, dass es in dem Buch um Mord und düstere Geheimnisse gehe. Gleichzeitig gebe die Geschichte aber auch einen Blick hinter die Kulissen des Landtags. Gößmann, Hopps ehemalige Deutschlehrerin am RSG, versicherte, dass dieser Lesestoff hervorragend für den Politik-, Geschichts- und Deutschunterricht geeignet sei. Der Autor entgegnete wiederum, dass er gerne für Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern bereitstehe. Mit dem Buch verfolge er schließlich das Ziel, den Lesern den Landtag und die Arbeit der Abgeordneten so nahbar wie möglich zu machen. Daher brachte er für das kommende Schuljahr überdies seine Hoffnung auf einen Gegenbesuch der Klassen im Landtag zum Ausdruck. (Gregor Raab)