Seit nunmehr zehn Jahren nimmt das Robert-Schuman-Gymnasium in Cham mit einer kleinen Gruppe von Schülern jedes Jahr an dem FIRST LEGO League(FLL)-Wettbewerb teil. Heuer reisten zehn Schülerinnen und Schüler der siebten bis zur elften Klasse nach Kulmbach.

Jedes Jahr wird für den Wettbewerb von der Firma LEGO ein neues Spielfeld zu einem übergeordneten Thema entworfen, auf dem verschiedene Aufgaben gestellt sind, die ein selbstgebauter Legoroboter autonom erledigen muss. In diesem Jahr lautete das Motto „Into Orbit“, die Besiedelung des Weltraums.

Im Vorfeld des Wettbewerbs hatten die Schüler in den Pausen und an einigen Nachmittagen auf der Basis des EV3 aus Legotechnikteilen einen Roboter gebaut, der möglichst viele dieser Aufgaben bewältigen sollte. Dass dies recht gut gelang, belegt der zweite Platz im „Robot-Game“.

Neben dem „Robot-Game“ gab es noch drei weitere Kategorien, in denen sich die Schüler mit anderen Teams messen mussten: Forschungspräsentation, Robot-Design und Teamwork. Für die Präsentation wählte die Gruppe des RSG das Thema „Besiedelung des Mars“. Dabei ging es vor allem darum, durch Pflanzen eine Biosphäre zu schaffen, in der sich Menschen dauerhaft aufhalten können. Beim Teamwork mussten die Schüler in diesem Jahr aus Spaghetti, Schnur und Kreppband einen möglichst hohen Turm bauen.

Insgesamt belegte das Team in der Gesamtwertung den vierten Platz in einer großen und hochklassigen Konkurrenz.